"My philosophy is to have a really good time and never to let anything stop me from doing what I want to do."




(1999) EMI Records Ltd.
(2003) EMI Austria GmbH

CD

the Michel Petrucciani collection

    1. The Prayer (Michel Petrucciani) - 1986 Blue Note
    2. Limbo (Wayne Shorter) - 1987 Blue Note
    3. She Did It Again (Michel Petrucciani) - 1988 Blue Note
    4. Looking Up (Michel Petrucciani) - 1989 Blue Note
    5. Turn Around (Ornette Coleman) - 1984 Capitol Records
    6. Oleo (Sonny Rollins) - 1985 Capitol Records
    7. Caravan (Juan Tizol - Duke Ellington - I. Mills) - 1993 Capitol Records

Michel Petrucciani - piano

Michel Petrucciani wurde 1963 in Frankreich geboren und litt von Geburt an der seltenen 'Glasknochen-Krankheit'. Da er nicht wie andere Kinder herumtoben durfte, verbrachte er seine freie Zeit mit dem Klavierspielen. Petrucciani galt als Wunderkind und wurde schon als Kind in Klassischer Musik und Jazz ausgebildet. Inspiriert wurde der junge Petrucciani von Duke Ellington, Bill Evans und nicht zuletzt von seinem eigenen Vater, dem Jazz-Gitarristen Antoine Petrucciani. Michel Petrucciani gab im Alter von 13 Jahren sein Debut auf einem Jazz-Festival in Frankreich, 2 Jahre später trat er schon mit Künstlern wie Clark Terry und Kenny Clarke aus. 1982 zog er in die USA wo er als erster europäischer Jazzmusiker einen Plattenvertrag bei Blue Note unterschrieb. Er hatte großen Erfolg in Europa und den USA was nicht zuletzt auf seinen starken Willen und sein unermüdliches Arbeiten zurückzuführen ist. Michel Petrucciani starb am 6. Jänner 1999 im jungen Alter von 36 Jahren in Frankreich.



zurück